Kontakt
Wurzelbehandlung in Korntal-Münchingen, um Zähne zu erhalten

Wurzelbehandlung / WSR

Ist ein Zahn beispielsweise durch eine tiefe Karies bereits im Inneren erkrankt – also sein Zahnmark entzündet – ist eine Wurzelkanalbehandlung angezeigt. Andernfalls ist es unumgänglich, den Zahn mittelfristig zu entfernen.

Die Wurzelkanalbehandlung bietet dementsprechend eine gute Chance, den Zahn zu erhalten – und trotz aller Fortschritte in puncto Zahnersatz sind natürliche Zähne immer noch die beste Lösung. Neben dem Zahnerhalt hat die Wurzelkanalbehandlung außerdem zum Ziel, ein Fortschreiten der Entzündung und somit ein Übergreifen auf den Kieferknochen zu verhindern.

Wurzelbehandlung in Korntal-Münchingen, um Zähne zu erhalten

Ziele: schmerzfreie Wurzelbehandlung, Zahnerhalt

Entgegen der weit verbreiteten Meinung ist eine Wurzelkanalbehandlung heutztage in aller Regel nicht mit Schmerzen verbunden. Moderne Verfahren erlauben es, äußerst genau und schonend vorzugehen.

Damit die Behandlung erfolgreich ist, ist es entscheidend, alle der teils haarfeinen Kanäle aufzufinden und von Bakterien zu befreien. Andernfalls kann die Entzündung wieder ausbrechen. Zur genauen Vermessung, Reinigung und Aufbereitung der Wurzelkanäle können wir die elektronische Wurzellängenmessung und maschinelle Instrumente einsetzen. Zudem arbeiten wir mit einer stark vergrößernden Lupenbrille.

Die zweite Chance: Entfernung der Wurzelspitze

Bei einer nicht erfolgreichen Wurzelkanalbehandlung, wenn die Entzündung also nicht abklingt oder wiederkehrt, ist der Zahn noch nicht „verloren“. Eine sogenannte Wurzelspitzenresektion stellt nun eine weitere – und letzte – Möglichkeit dar, den Zahn zu erhalten. Dabei entfernen wir den unteren Teil der Wurzelspitze sowie umgebendes entzündetes Gewebe chirurgisch. Anschließend versorgen wir die gekürzte Wurzel mit einer Füllung vom Wurzelende her und versiegeln sie bakteriendicht.

Mehr über die Wurzelkanalbehandlung erfahren Sie im ZahnRatGeber.